Mühlenbach & Toter Arm


Größere Kartenansicht

Gewässername: Mühlenbach & Toter Arm
weitere Namen: Mühlenbach & Toter Arm
Gewässer-Typ: Bach

Ortslage: Dülmen
Region: Münster (Nordrhein-Westfalen)

Besondere Bedingungen:
Toter Arm: Zwischen Abangeln im Herbst und Anangel im Frühjahr ist jeder Fischfang in diesem Gewässer verboten, ausgenommen das gemeinschaftliche Raubfischangeln im Herbst nur Samstags.

Aalschnüre sind an allen Gewässern verboten.
Es darf überall nur mit 2 Ruten geangelt werden; davon darf nur 1 Rute für Raubfisch beködert sein. Statt 2 Ruten kann im See und im
Fließgewässer mit einer Spinnrute geangelt werden. Lebende Köderfische sind gesetzlich verboten.
Jeder darf hier auch eine Aalreuse , Einlauföffnung max. 5cm Durchmesser mit Namensschild, auslegen. Ständige Überprüfung ist Pflicht!
Mengenbeschränkung: Am “Toten Arm” darf immer nur 1 Karpfen gehältert und täglich nur 1 Karpfen mitgenommen werden.
Jahresgesamtmenge = 10 Stück max. Bei Verstoß kann Ausschluss erfolgen. Mindestmaße und Schonzeiten sind einzuhalten.
Für den “Toten Arm” besteht ein Mindestmaß für Schleien von 25 cm.
Von den Hofwiesen der Gehöfte “Gestüt Eulenhof” und “Rohlmann” darf das Fließgewässer nicht beangelt werden. (siehe Plan)
Der Weg Landschulheim – “Neue Brücke” darf nicht mit Motorfahrzeugen (PKW/Bulli) befahren werden.
Jegliches Zelten an den Gewässern ist Verboten; auch am “Bulderner See”. Aus den Fließgewässern dürfen bis zu 15Stck. kleine Fische pro Tag als Köderfische entnommen werden.
Köderfischsenke 100x100cm erlaubt.
Fließgewässer : Mindestmaße und Schonzeiten beachten
Bulderner See: täglich nur 1 Karpfen; 1 Hecht, 1 Zander;
2 Schleien; 4 Forellen und 10 Rotaugen
Aalschnüre sind grundsätzlich an allen Gewässern Verboten!!

Gewässerkarte

Hinterlasse eine Antwort